16.03.2020 Homeschooling -Tag 1

Aufgewacht um 6:30 inkl. Lilou Lieferung.

Soviel zu meinem Plan bis 6:45 zu schlafen, statt wie sonst bis 5:45. Verflixt.

Die Kinder aufgeweckt um 7:30 Uhr mit Mühen und Not. Einige problemlos aus dem Bett bekommen, andere eher weniger.

Frühstück mit Brezn, wie sonst auch, um den Anschein von Normalität zu bewahren.

Die ersten Schulmaterialien hatte ich gestern ausgedruckt und verteilt.

Frühstück um 8, Zähne putzen, usw.

Ben und Emil sind raus gegangen, Lehrer gab Anweisung Blumen abzumalen bei Ben.

Ich hab die Aufgaben von Ben und Tom gescannt und den Lehrern geschickt.

Zur besseren Organisation liegen alle Aufgaben der Lehrer in Google Drive, sortiert nach Kalenderwoche und die eingescannten Aufgaben in einem Ordner mit Namen TAGMONATJAHR, sonst verlier ich noch komplett den Überblick.

So in Gänze fand ich es ziemlich anstrengend, vor allem die Menge an Material/Emails und Co. Ich bin sehr froh gerade erst einen neuen Drucker gekauft zu haben und dem Klassenlehrer des Mittleren sehr dankbar dass er meinte „geht raus!“ „guckt euch die Natur an“ „Entschleunigt“.

Trotzdem sind drei kleine und fünf Schulkinder parallel zu Homeoffice eine ziemliche Anstrengung und vor allem ohne klares Ende. Die Große macht im Mai Ihren Quali, wird sie alles vorbereiten können oder verschiebt sich die Prüfung? Fragen über Fragen.