20.09, 21.09 und 22.09.2018

Es groovt sich so langsam ein. Schreibt man so groovt? Dunno.

Donnerstag kam ein neuer Stokke  den uns Oma geschenkt hat zur Geburt. Danke Oma!

Zelda und ich haben die Unterlagen für das Kindergeld zur Post gebracht und vorher noch gefrühstückt

Ausserdem waren Zelda, Anton und ich beim Kindergarten Abholen mal auf einem anderen Spielplatz und Zelda ist Spiderwoman.

Wir haben Lilou besser kennen gelernt

Und mein neuer Dungeon Crawler Bär kam

Lilou schläft aktuell, nach zwei ersten Versuchsnächten, bei Mama und ich kümmere mich um Zelda, die die Angewohnheit hat ein paar mal die Nacht hochzuschrecken.

Und die Höhle wurde weiter aufgeräumt. Ich hab soviel Pappe weg geworfen und Elektronikreste und hässliche Kisten durch Plastikkisten ersetzt. Juhu!

Abends dann der erste Elternabend – ich hab mich entsprechend vorbereitet :)

Es gab vier Elternabende, ich musste mich dann für einen davon entscheiden und habe die neue Klasse von Noah gewählt und bin prompt zum Elternsprecher gewählt worden. Phew. Gut dass ich Guiness hatte.

Sonst keine Vorkomnisse.

Freitag war U2 Tag – unser Arzt kam zur Untersuchung wieder bei uns zu Hause vorbei. 

Alles gut, Kind 4000 Gramm, Details bei Frau H.

Ich genieße die Elternzeit in vollen Zügen. Sich keine Gedanken um den Job zu machen und nur auf Familie zu konzentrieren ist wirkich schön. Trotz der finanziellen Einbußen die dies mit sich bringt.

Oma holte Anton vom Kindergarten ab mit Zelda, wir hatten also für die U2 unsere Ruhe. Vorher haben wir natürlich noch aufgeräumt und geputzt im Wohn/Esszimmer. Phew ;)

Super Dungeon Explorer kam, super fix und gut verpackt. Danke Brettspielversand.de

Mama hat noch die restlichen Geschenke für Ben eingepackt.

Und nach dem Mittag kam Besuch für Emil, ein neuer Freund von der Montessori Schule, der praktischerweise 200 Meter Luftlinie entfernt wohnt. Seine Mama hat sogar einen frisch gebackenen Apfelkuchen mitgebracht, nom.

Samstag, früh auf weil Oma noch ihre Handtasche bei uns hatte und die große Tochter ja vom Hauptbahnhof abholen wollte.

Jeanine hat extra Schokocroissants und Croissants gemacht und ich war zeitnah einkaufen. War irgendwie komisch, weil ich letzten Samstag ja erst schnell und früh einkaufen war weil die Geburt von Lilou anstand.

Das Tochterkind kam verspätet aber dann endlich endlich wieder an und hat erzählt von Frankreich und der Reise und fast nicht wieder aufgehört ;)

Nach dem Frühstück hat sich Oma auf den Weg nach Hause gemacht und wir haben den Tag eben so vor uns hin gelebt. Frau H machte Tiramisu, Burger Buns und Mousse au Chocolat, die Kinder wuselten so vor sich hin. Ich bin mit Zelda und Anton mittags einkaufen gefahren, war auf dem Spielplatz und habe danach Burger vorbereitet.

Ein bisschen im Keller geräumt und beinahe fertig inzwischen. Endlich wieder Platz zum Malen juhu!

Abendessen waren Burger und jetzt sitzen wir hier noch und schauen fern und denken über Ben’s Geburt nach.