ein Blog

Addnr.com, erste Pressemitteilung

Hans Penz ist Mitgründer von Addnr.com (gesprochen Edna) und hat mir Mitte der Woche eine sehr nette Anfrage wegen eines ersten Testes und Berichtes über Addnr.com gesendet, die ich (auch ohne T-Shirt) mal einfach beantworten möchte. Denn Addnr.com scheint die Art von Bindeglied zu sein die wir zwischen Realwelt und Netz noch brauchen können. Ohne viel Worte die Pressemitteilung, und danach meine Meinung zum Dienst.

Du kennst die Situation sicherlich. Du gehst an einem Event-Plakat, an
einem Schild "zu vermieten" eines Immobilienmaklers oder an einer
Mülltonne, auf der ein Aufkleber mit einer myspace Adresse hängt,
vorbei und möchtest dir die Webadresse merken.

Was machst du?
Schreibst du dir die Adresse in eine Notiz (am Blackberry oder auf Papier)?
Schreibst du dir selbst eine E-Mail?

addnr.com bietet Lokalen und Bars oder
Personen, die Webadressen auf Plakaten oder Aufklebern veröffentlichen,
nun die komfortable und kostenlose möglichkeit, die auch Websites
haben: "Social Bookmarking"

Wie?
Du gehst auf addnr.com, erstellst
einen Bookmark, schaust dir an, welche Telefonnummer der Bookmark
zugeteilt bekommen hat und kannst diese Telefonnummer veröffentlichen. Wer sich jetzt dein Event, deine
myspace Site, Bar oder die zu vermietende Immobilie merken will, braucht nur
diese Telefonnummer anrufen und hat sich damit exakt diesen Link zu
exakt dieser Immobilie "xy" gemerkt. Geht der Anrufer nun auf addnr.com,
meldet sich mit der Handynummer an, von der er den Bookmark angerufen
hat, erscheinen alle angerufenen Bookmarks unter "called".

Ein weiterer Vorteil:
Anstatt nur zu "www.maier-immobilien-gmbh-in-stuttgart.de" zu kommen,
kann der Internet affine Hr. Maier gleich einen Bookmark anlegen, der
zum Verzeichnis /xy und somit genau zur Wohnung in der "z-strasse"
führt.

Wieso ist der Anruf kostenlos?

Weil nie einer abhebt! [Edna]
nimmt ihre Infos ausschhließlich aus den "verpassten Anrufen". Deshalb
hörst du bei einem Anruf auch nur einen "besetzt Ton".


So, das klingt doch alles erstmal garnicht blöd. Einer dieser klassischen Fälle von "Warum ist mir das nicht eingefallen?" und besser als die Semacodetags für die man ja immer auch mobiles Netz braucht. Sollte die Idee sich durchsetzen opfere ich mich gerne fürs Stickern und Werbeshirttragen in München und Umgebung.

Der Service funktioniert, mein Blog hat die Telefonnummer 0043.780.233000.221 und ich bin nhitze dort. Jetzt warte ich nur noch auf kürzere Rufnummern und eine anständige API und schon kann’s richtig losgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.