Anonyme Umfrage zum Thema Devices/Digitalisierung

Ich bräuchte mal eure Hilfe, also bzw. genauer ein Bekannter.

Ich habe mich bereiterklärt, bzw. bin sehr daran interessiert, mich um das Thema Neue Medien, Handynutzung usw. zu kümmern.

Wir werden zu dem Thema einen eigenen Arbeitskreis gründen und eine Idee von mir ist, möglichst
viele Steckbriefe von Familien zu sammeln und als Diskussionsgrundlage und auch als Hilfestellung weiterzugeben.
Anonym natürlich.

Wenn ihr Lust habt zu helfen könnt ihr in folgendem Formular euren Steckbrief abgeben: Formular

Hier ist ein Beispiel für einen solchen anonymen Steckbrief.

Meine Kinder sind:

9 Jahre, 4. Klasse Grundschule und
12 Jahre, 7. Klasse Gymnasium

Beide haben eine eigenes Handy, wir haben vor ca. einem Jahr jeweils ein günstiges Android Handy von Motorola für ca. 130 Euro gekauft.
Das ältere Kind hatte auch vorher schon ein ausrangiertes Android Handy, das war aber schon so alt, dass auch die Funktionen, die uns als Eltern
wichtig waren, nicht mehr ordentlich funktionierten.

Wichtig war uns, dass sie erreichbar sind, z.B. auf dem Schulweg, auf dem Weg zum Hobby oder zum Sport und uns war auch wichtig, dass wir
Sie im Notfall auch über das Handy orten können. Diese Ortungsfunktion geht ja schon über Android, wir haben aber zusätzlich eine App (life360) installiert,
die es ermöglicht, das Handy zu orten. Beide wissen über diese App mit der Ortungsfunktion.
Wir als Eltern haben ein älteres iPhone und auch ein günstiges Motorola und wir nutzen in der ganzen Familie Whatsapp um miteinander zu kommunizieren.

Wir sind uns bewusst, dass die Kinder damit schon früh ein eigenes Handy hatten, haben das aber bewusst so gehandhabt, weil wir gleichzeitig versuchen,
auf einen angemessenen Gebrauch des Geräts hinzuarbeiten.

Wir hatten relativ zeitig auch eine App (screentime) installiert, die die Nutzungsdauer einschränkt und die Installation von neuen Apps nur nach Freigabe durch die Eltern
ermöglicht. Die Nutzung kann sowohl in Bezug auf Zeiträume als auf Dauer eingeschränkt werden. Konkret ist die Benutzung nach Schulende bis zur Schlafenszeit
für insgesamt 2 Stunden erlaubt. Einzelne Apps sind davon ausgenommen, z.B. Uhrzeit, Wecker, Telefon, etc. Aber auch ein paar Lernapps zählen bei der
Nutzungsdauer nicht mit. Den Browserverlauf kontrolliere ich nicht.

Unsere Kinder haben fast keine Spiele auf dem Handy. Da haben wir aber gar nicht extra drauf hin gearbeitet.

Unser jüngeres Kind hat keinen Kontakt über das Handy mit den Freunden.
Das Ältere hat einen Whatsapp Chat nur mit ca. fünf Freunden. Einen Klassenchat gibt es nicht oder der wird nicht von ihm genutzt.
Den Chat mit den Freunden kontrolliere ich nicht. Wir haben aber schon Themen, wie Cybermobbing angesprochen und ich habe eindringlich angesprochen,
dass er mich informieren muss, wenn der Ton im Chat abgleitet.

Facebook, Snapchat, Instagram und Twitter werden von beiden nicht genutzt.

Erwähnte Apps:
Life360: https://www.life360.com/ (einfache Version: free)
Screentime: https://screentimelabs.com/ (3.36 € / Monat)