ein Blog

das verflixte Siebte

Flickr by Jackie Dee

Aber wieso eigentlich?

Nach ziemlich genau sieben Jahren, seit Beginn dieser wundervollen Beziehung glaube ich nicht mehr so richtig an Aberglauben in Bezug auf Liebespaare. An Zeichen, ja, aber nicht mehr an seltsame Bräuchtümer. 

Klar, du und ich wir streiten viel und eigentlich auch viel. Verhältnissmässig. Ich weiß nicht was normal ist, ich fühl mich wohl bei dir. Manchmal treibst du mich auch in den Wahnsinn. Aber ich käme nie auf den Gedanken weg zu laufen, mir jemand anderen zu suchen oder so. Ich liebe dich, du ergänzt mich.

Ich finde es unbeschreiblich schön jeden Morgen neben dir aufzuwachen und die paar Male wo ich es nicht bin, als du mit den Kindern zu deinen Eltern gefahren bist, als ich in Berlin auf der PHP Conference war, fehlte da immer etwas ganz Elementares. Ich bin auch gerne mal alleine unterwegs Abends und freu mich um so mehr wenn ich heimkomme und du leise in dein Kissen schnarchst.

Ab und zu freu ich mich wenn du Abends weg bist und ich in Ruhe zocken kann, ich weiß ja, du kommst wieder und dann wird mir manchmal schon langweilig wenn du länger aus bist mit deinen Freundinen. Komisch, ist aber so.

Sicher, ab und zu habe ich das (völlig unberechtigte) Gefühl Arbeiten zu erledigen die nicht anerkannt werden. Wenn ich dann wieder erwachsen bin und aufgehört habe zu bocken wie ein kleines Kind sehe ich die viele Arbeit die du Tag für Tag machst, die du dir machst wenn du Briefe an die Hausverwaltung schreibst oder die Kinder erziehst, oder oder oder.

Es macht mich glücklich mit dir über die Zukunft nach den Kindern zu sprechen und über die Zukunft der Kinder, über Schule, über Studium, Enkel oder keine Enkel. Und ich liebe es, diese kleinen Zickerein wenn du dich über mein politisches Engagement aufregst, über meine ganzen Events nichts mehr hören magst, meinen Musikstil runterputzt und mit den Augen rollst weil mir wieder irgendein Camp eingefallen ist das ich organisieren könnte.

All diese kleinen Eigenheiten machen dich zu dir und damit zu dem fehlenden Puzzelstück. Ich liebe dich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.