DevDusk Review

Jetzt hab ich alle Teilnehmer angehauen und bin darüber selbst nicht dazu gekommen mein DevDusk Review zu posten. Dankenswerter Weise hat Gabi die Vorträge und deren Inhalte auf dem PHP UG Blog schon zusammengefasst und die Referenten, Constantin, Wolfgang und Wolfram haben netterweise das Wiki um Links und die Folien ergänzt, so dass der fachliche Teil mehr als abgedeckt sein sollte. Aber das ist nicht was für mich ein gutes Review ausmacht, das ist nicht alles was ich vom DevDusk erwarte.

Nachdem auch der zweite DevDusk München auf meine Kappe lief war ich ziemlich aufgeregt wie die Reaktion der Leute werden würde. Wieviele kommen würden, wer Neues mit dabei wäre, ob die Entfernung zu Kirchheim (20 Minuten vom Marienplatz via SBahn) ein Problem werden würde und wie ich nachher bei unserem Sponsor Sun dastehen würde. Alles Fragen die belastend sein können wenn man so ein junges Kopfkind dann ein weiteres Mal veranstaltet.

Aber ich hätte mir keine Sorgen machen brauchen, auch die zweite Fassung des DevDusk ist, zumindestens meiner Ansicht nach, sehr harmonisch und zufriedenstellend abgelaufen. Ein großes Dankeschön an Sun für die Räume, die Organisation und Bereitstellung des Büffets und an Microsoft für das Bier (hoffe zumindestens das ich die Sponsorengelderaufteilung jetzt richtig geraten habe) 

Der Headcount war mit knapp 30 Leuten zwar geringer als erhofft, dafür kamen auch dieses Mal wieder viele neue Gesichter mit dazu. 

Namentlich einen Dank an Christian Müller, Constantin Gonzalez von Sun Microsystems und Achim Dettweiler von Microsoft sowie an Wolfram von Uxebu und Wolfgang von CrayCyber – und natürlich immer wieder ein großes Dankeschön an die Münchener Entwicklergemeinde für’s Kommen, Anhören, Darüber reden und verbreiten. Ohne soviel positives Feedback würde es ja gar keinen Spass machen.

Der nächste Termin ist wahrscheinlich Mitte August, näheres dazu unter devdusk.de oder hier.

Wolfgang hat das ganze jetzt auch gereviewt, Danke Wolfgang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.