Mastodon
ein Blog

DnD Wichtel Diorama

Jetzt wo Marius sein DnD Wichtel Paket ausgepackt hat kann ich ja ein bisschen über den Schaffensprozess meines Dioramas reden.

Als ich Marius Text zu seinem Charakter und seiner Spielweise gelesen habe, hatte ich ein Bild im Kopf, von seinem Barbaren auf einem Hügel unter einem Baum. Von da von einem Haus unter zwei Bäumen. Von da von einem Dorf am Fusse eines Berges und da bin ich dann geblieben mit meinem Diorama, weil ich eine schöne Käseglocke gefunden hab beim Tedi. Also erst hab ich eine bestellt, dann aber storniert weil die die ich bei Tedi gefunden hab, günstiger UND größer war.

Den Boden hab ich, natürlich, gebeizt. Wie so n Profi.

Erste Stellproben wurden gemacht .. und verworfen

Ans Eingemachte – erste Häuser und die Kirche werden gebaut und geklebt

Nebenher entsteht ein Wald nach einem Tutorial dass ich gefunden habe von Wraith’s Crypt

Flock klebt echt so scheisse – ich hab mir jetzt Sprühkleber besorgt.

Nach dem Kleben der Häuser machte ich mich an die Base Gestaltung und der Berg bekommt eine neue, etwas eindrucksvollere Form.

Also Astrogranite verteilt für die Struktur und hinter der Kirche einen Platz frei gelassen für den Friedhof und eine Fläche für einen See. Ich hatte erst einen Fluss im Kopf aber fand es so besser von der Aufteilung.

Grundieren

Danach wurde ein bisschen gemalt

Schaust – a See

Der Fels wurde grundiert

Danach kamen die Häuser dran, der Pfad, aus dem Friedhof wurde kurzerhand ein Feld, ein paar Felsen und der Strand wurden angelegt und erste Wiesen gestreut.

Jetzt wird’s kniffelig – die Wolke und die LED Kette für den „Blitz“ und den Schneesturm. Ich hab erst rumüberlegt ob ich Glasfasern nehme mit Schnee dran – aber hat mich nicht umghauen und wäre mir zu viel geworden, also hab ich es ein bisschen umgebaut.

Der Einschlag des Blitzes (und ein paar Büsche)

Der Berg wurde auch ein bisschen bestreuselt und gewashed.

Am Schluss kam am Fuss des Berges (um den Eingang der Höhle und den Holzstab zu verstecken) eine weitere wallende Wolke und eine Menge Schnee. Sche

Fertig sieht’s dann so aus

Dem Marius gefällt es, was mich happy macht und für nächstes Jahr hab ich auch schon Ideen.