ein Blog

Ein Tag ohne Zoe

Mal wieder, wie diese Woche leider schon 2 Mal, ist unser Muckel nicht bei
uns. Ich bin arbeiten, meine Frau sitzt zu Hause und langweilt/ruht sich aus.

Es scheint alles sehr anstrengend für die Maus und dass ist auch das was
jeder sieht, aber an meine liebe Frau denkt natürlich keiner. Die kann sich
nämlich nicht mehr um Zoe kümmern (nicht richtig) und jeder sagt nur :
die arme Zoe. Also wirklich. Die arme Jeanine, sage ich da nur.

Aber nächste Woche wird (hoffentlich) alles besser, denn nächste Woche
ist meine SchwieMu Moni aus Berlin da. Sonntag Abend muss ich sie vom
Bahnhof abholen (und Koffer schleppen). Danach bleibt sie eine Woche bei
uns und ich hoffe mal wir bekommen alle keinen Lagerkoller. Naja, ich kann
wenigstens arbeiten gehen.


Waffelmonster


Wie angekündigt und immer wieder ignoriert mö

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ein Gedanke zu “Ein Tag ohne Zoe”