Mastodon
ein Blog

Events! GTUG! PHP UG no more!

Wer mich kennt weiß, wenn es um TechEvents, Unkonferenzen oder Hackathons geht, dann werden meine Augen groß, mein Mund geht auf und ich erzähl und erzähl und daraus resultiert dann auch das mein zweiter Spitzname: "Er kennt da wen"

Die grausige Wahrheit ist: Wenn es um Eventformate geht, bekomm ich den Hals nicht voll. Und weil es viele Sachen zu denen ich gerne gehen würde bei mir in der Nähe noch nicht gibt, organisiere ich sie dann einfach mal. Das hat über den Lauf der Jahre immer abstrusere Züge angenommen, solange es sich dabei aber um WochenEvents handelt und nicht um WochenendEvents, hat mir das in der Familie glücklicherweise keine all zu große Schelte eingetragen.

Inzwischen ist, dank Erfahrung und Kontakten, daraus gerade zu eine Sucht geworden. Sponsoren treten an mich heran, Leute die gerne Events veranstalten würden fragen mich um Rat, größere Firmen holen sich Tips für TechEvents die rocken sollen.

Nun ist der Punkt angekommen an dem es Zeit wird ein paar Formate bzw. Gruppen mal genauer unter die Lupe zu nehmen und ein Kosten/Nutzen Verhältnis aufzustellen.

Gesagt getan, ich habe mir die GTUG (sehr effizient/gutes Verhältnis), die BarCamps (an denen ich zugegebenermaßen in den letzten Jahren wenig Kosten und viel Nutzen hatte, da ich nur relativ wenig Energie reingesteckt habe), den DevDusk (leider aus Zeitgründen, Gründen der Nachfrage und aus organisatorischen Problemen in der oberen Ebene in die Miesen gerutscht) und die PHP UG genauer angeschaut habe.

Die PHP UG hat aus Gründen die ich gleich aufzähle keine Klammern mit einem Fazit. Die PHP UG ist nämlich faktisch insolvent.

Den Rest des Artikels und mein Fazit zur PHP UG findet ihr im Blog der PHP UG München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.