Mastodon
ein Blog

I’m sitting here in a boring room

Na, wer hat n Ohrwurm?

Jetzt habt ihr einen.

Seit Donnerstag früh sitze ich in unserem Schlafzimmer „fest“ und warte auf das, gestern nach zahlreichen Telefonaten und einer 5 km hin und 5 km zurück Fahrradtour durch den Schnee, Ergebnis des PCR Tests.

Mittwoch hatte ich Nachmittags leicht erhöhte Temperatur.

Also hab ich einen Schnelltest gemacht. Der war negativ.

Mittwoch Nacht bin ich aufgewacht und schlug mich mit 39,5 Fieber rum.

Donnerstag früh hab ich einen weiteren Schnelltest gemacht, der positiv war.

Also hab ich ne Maske aufgezogen und nach dem Frühstück hat meine Frau mich ins Schlafzimmer gesperrt.

Und dann ging eine Telefoniererei los einen PCR Test zu finden.

Das Gesundheitsamt würde mich gerne ins Testzentrum schicken. Mit dem Auto. Nach Markt Innersdorf. 13 km entfernt, meinte ich sei ohne Auto eher schlecht bei dem Wetter mit Fieber. Mein Hausarzt? Der hatte erst 15 Uhr auf und Freitags bis Montags zu, also frühestens am Dienstag.

Also hab ich weiter gesucht und dann in Karlsfeld eine Stelle gefunden. Die machen vorher einen Schnelltest, sonst kostet der PCR Test 70! Euro. Der Test war, nach 5 km Fahrrad durch den Schnee, negativ, also kein PCR. Auf dem Rückweg hab ich dann am MVZ meinen eigenen Schnelltst vorgezeigt und konnte einen PCR Test machen. Juhu?

Und dann bin ich wieder ins Zimmer und da saß ich wieder. Und hörte meine Familie im Haus hoch und runter laufen.

Abends bin ich früh ins Bett und hab durchgepennt bis 7.

Zwischendrin kamen versch. Onlinelieferungen und weitere Schnelltests von lieben Freunden meiner Frau und jede Menge Genesungswünsche von überall und auch Mit“fiebern“ auf einen negativen Test. Bei zuvielen ist in letzter Zeit, teils ohne teils mit Impfung, positiv getestet worden.

Mittags sind Jeanine und ich dann spazieren gegangen, frische Luft, Abstand, Maske. War schön sich zu sehen. Und in der Mitte unserer Laufrunde, bei strahlendem Sonnenschein und eisigen Temperaturen, kam mein PCR Ergebnis zurück. Negativ. Juhu.

Zu Hause hab ich mich allerdings wieder ins Bett gehauen und weiter Maske getragen, immerhin hab ich immer noch einen ungeklärten Infekt. Nachmittags bin ich dann noch mal zur Bereitschaftspraxis, weil ich immer noch das Gefühl hatte mir sitzt einer auf dem Brustkorb. Der Arzt dort meinte aber, dass wäre eher mein Magen der aufmuckt und hat mich mit einem Medikament und einem Rezept nach Hause geschickt.

Und wieder hieß es warten. Abends habe ich dann, bei geklappten Fenstern, die kleinen begleitet.

Während der ganzen Zeit haben wir rumüberlegt, wie es nun weiter geht, wenn der Test positiv gewesen wäre. Welche zusätzliche Belastung auf meine Frau und die Kinder zukommen, weil mein Teil der Care-Work wegfällt. Und das Schlafzimmer blockiert ist, weil wir mit neun Kindern nunmal kein überzähliges Zimmer haben für Quarantäne.

Bei all dem werden einem auch die Privilegien gewahr, dass man eben Online einkaufen kann, dass man Masken bestellt noch mal, FFP3 dieses Mal. Also nicht dass das Konto unlimitiert wäre, aber durch das Erbe war ein Puffer da und den nutzt man halt in so einem Moment. So weh es auch tut. Ich mag mir nicht ausmalen wie es Menschen geht, die dass alles nicht haben. Oder simpler – die keinen Partner haben, oder kein gut funktionierendes Sozialnetz, oder die so im deutschen InfrastrukturOutback wohnen, dass ein PCR Test fast unmöglich ist und Onlineeinkäufe nicht „mal eben so“ geliefert werden.

An dieser Stelle ein Riesen Lob an die großen Kinder für ihre Mithilfe, ein Danke an alle die uns was gebracht haben und an meine Frau – ohne dich wäre ich nichts.

Und vor allem kommt einem so richtig die Wut auf – auf die deutsche Politik und ihr völliges Versagen in Sachen Impfkampagne, Schutz der Kinder und simpelsten Dingen, wie eben Kontrollen der Impfzertifikate + Maskenpflichten. Wieso wird all dass auf Bürger und Geschäftsleute abgewälzt. Wieso dürfen Schulen bei Zahlen offen sein, die letztes Jahr mit Ohnmacht betrachtet worden wären. Bei 35+ als Indiz haben wir die Schulen geschlossen. Komplett. Und jetzt?

Kinder zwischen 5 und 14 haben in unserem Landkreis eine Indiz von 890+. ACHTHUNDERNEUZIG!

Wir haben Maskenpflicht und ein paar Luftfilter. Wow.

Wo bleibt Wechselunterricht? Wo bleibt eine Aufhebung der Präsenzpflicht bei der wir als Eltern entscheiden könnten unsere Kinder zu Hause zu lassen um die anderen Kinder zu schützen (und unsere)

Ich verstehe es nicht. Also schon, die Wirtschaft, die Wirtschaft und „die Initiative Familie hat ja so viele Emails geschrieben das Masken böse sind“. Sheesh

Ich versuche jetzt einfach gesund zu werden und dann bangen wir weiter darum, wann es einen von uns endlich erwischt. Dass es passiert halte ich für komplett unabweichlich, zu diesem Zeitpunkt.