Ist der VR Spiele Hype bereits vorbei?

Das Thema Virtuelle Realität scheint sich vorerst erledigt zu haben. Denn Fimen wie HTV Vive oder Oculus Rift berichten schon seit Längerem nicht mehr über Neuigkeiten aus der Branche. Auch um die PlayStation VR ist es seltsam ruhig geworden. Ist der Hype tot oder ist es lediglich die Ruhe vor dem Sturm?

Virtual Reality: Ist der große Hype schon wieder vorbei?

In der Branche ist zwar Ruhe eingekehrt. Doch die Macher der Playstation VR sorgen weiterhin für echte, komplexe Spiele auf dem Markt. Playstation VR ist daher beliebt wie nie zuvor. Spiele wie Fallout 4 VR oder Skyrim VR haben es in sich und lassen ihre Nutzer hautnah am Geschehen teilnehmen. Die Zukunftsvision der Fallout-Reihe ist mehr als dunkel. Nukleare Zerstörung sowie verseuchtes Ödland bestimmen das Szenario, wobei sich darin jede Menge menschenfressender Mutanten aufhalten. Obschon der düsteren Bilder oder eben weil sich die Fans, der Bethesdas Rollenspiele-Serie gerne gruseln, wächst die Anhängerschaft stetig an. Des Weiteren sorgte die Ankündigung eines Mega-RPGs eigens für das Virtual-Reality-System für gute Stimmung unter den Anhängern. Jedoch ist davon auszugehen, dass die aufgezeigte nukleare Zukunft in VR zwar gut ankommt. Auf längere Sicht werden sich jedoch eher die zähen Fans weiterhin auf der Linie halten lassen.

Lohnt sich der Kauf eines VR Headsets aktuell überhaupt?

Im laufenden Jahr haben sich die VR-Headsets gemausert. Die Hardware ist zum einen überarbeitet sowie optimiert worden, zum anderen wird sie wesentlich günstiger am Markt angeboten, als in den Jahren vorher. Gute VR-Headset gibt es bereits zum Preis von 150 bis 300 Euro auf dem Markt zu kaufen. Doch lohnt es sich, in die coolen Spielzeuge zu investieren?

VR-Headsets haben den Markt nicht in der Weise revolutioniert, wie es eigentlich zu erwarten war. Zudem ist das Spieleangebot eher dürftig. Es gibt einige gute Tech-Demos, dabei fehlt es immer noch an den wirklich großen Titeln. Einige online Casinos haben sich diesen Umstand bereits zunutze gemacht und haben virtuelle Spielbanken für das Smartphone herausgebracht. Hier lassen sich bereits einige Video Slots in der VR Variante spielen, hierfür muss lediglich eine App aufs Handy geladen werden. Außerdem ist das Tragen einer VR-Brille notwendig. Die Spiele sind jedoch so ausgelegt, dass sie auch ohne eine solche Brille gespielt werden können. In diesem Fall erleben Nutzer die Spiele in einer 2-D-Variation.

Die Rechnung der Software Entwickler scheint aufzugehen. Denn Spieler investieren wenig Geld in die Hardware. Da die meisten Nutzer bereits im Besitz eines Handys sind, dabei ist die Auswahl an VR-Brillen für das Smartphone derzeit riesig und vorallem sehr günstig. Dafür erhalten Glücksspieler einen enorm hohen Spaßfaktor in der Spielbank und erleben das Spiel dank der günstigen VR-Technik hautnah mit.

Welche Prognosen gibt es für VR?

Virtual Reality ist bereits im Massenmarkt angekommen. Dabei gilt das Jahr 2016 sozusagen als Startjahr, indem der Durchbruch von Virtual Reality ermöglicht wurde. Zu dieser Zeit wurden unterschiedliche VR-Systeme wie HTCVive, Oculus Rift oder Playstation VR für die breite Masse zugänglich gemacht. Im Bereich Virtual Reality wurde im Jahr 2016 mit ungefähr 3,3 Milliarden US-Dollar ein hoher Umsatz mit der Hardware erzielt. Dieser wurde hauptsächlich durch den Verkauf unterschiedlicher Ein- sowie Ausgabegeräte verursacht. Dabei fiel der größte Teil auf die HMD’s, mit einem Absatz von 14,9 Millionen Exemplaren im Startjahr. Die Umsatzprognose aufgrund der Daten von 2017 wurde von Digi-Capital von 120 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2020 auf dürftige 80 Milliarden US-Dollar korrigiert. Für das Jahr 2021 wird immer noch ein Umsatz von ungefähr 110 Milliarden US-Dollar erwartet. Ob sich diese Zahlen verwirklichen lassen, kann mit Spannung erwartet werden.

Fazit: Virtuell Reality – viel Potenzial und Luft nach oben

Virtual Reality ist eine interessante Möglichkeit, um die eigene Medienlandschaft zu erweitern. Die Technologie steckt zwar sozusagen noch in den Anfängen. Doch es zeigt sich jetzt bereits deutlich, dass VR in der Zukunft einen wachsenden Stellenwert im Vergnügungssektor haben wird. Dabei gibt es nicht nur viel Entwicklungspotenzial bei den Spielen. Denn mit VR werden vollkommen neue Erlebniswelten geschaffen.