ein Blog

OpenElec ist super

Ich hab mich endlich dazu durchgerungen und hab meine RaspberryPis (A und B) verbaut und konfiguriert. Yay!

Und dank fertiger SD Images von Rasbian und OpenElec plus eines USB Wifi Sticks, einer USB Tastatur und neuer CAT Kabel, ging das alles auch erstaunlich entspannt.

RPI in Glow-in-the-Dark Gehäuse
RPI in Glow-in-the-Dark Gehäuse

 

Die Konfiguration sieht aus wie folgt:
Raspberry Pi B mit Rasbian, USB HDD 1 TB am LAN im Keller
Raspberry Pi A mit OpenElec, Wifi USB Dongle am Fernseher via HDMI

Und das war es auch schon. Einzig die USB ist als VFAT gemountet, das hat minimalen Aufwand erfordert und OpenElec muss einmal eingerichtet werden.

Ich wage zu behaupten da ist noch viel rauszuholen, alleine mit der Mediendatenbank und vielleicht einem A+ oder BananaPi, weil aktuell das Abspielen von Filmen via Android App Yatse noch ein bisschen umständlich ist, aber der Rest – Erste Sahne

Der nächste Schritt ist dann ein Upgrade auf etwas mehr Power im Hifi Bereich. media@home hat da zurzeit einige gute Angebote. ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.