ein Blog

Perfekt

Was ein Morgen.

Bin um kurz nach sechs aufgewacht und habe meinen Sohn gefüttert,

dann duschen gegangen, OHNE dass Noah gemeckert hat, Haare geföhnt,

abgewaschen, dann erst Zoe geweckt, mich angezogen und fertig zum

Gehen gemacht, mit meiner Frau und unserem Sohn gekuschelt, mich bei

allen verabschiedet und los.

Die Luft war herrlich, nicht zu kalt, nicht zu warm und dass alles im wunderschönen

Licht der Morgensonne. Was will man mehr? Ohne zu hetzen die Bahn erwischt

und an der Donnersbergerbrücke perfekt die Bahn nach Solln abgepasst.

Auf Arbeit dann eine leichte Trübung meiner Freude, die gschlamperten Nudeln

haben seit Mittwoch einen Riesentopf „Wurstwasser“ stehen lassen. Buah, da geht

dem härtesten Knochen fast der Magen über.

Mal sehen was der Tag noch bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.