ein Blog

reloop

fühle mich heute wie in einem großen verdammten Mahlwerk auf Loop geschaltet

und immer wenn ich denke ich bin draußen geht’s in einer schleife zurück zum Eingang.

Jeanine geht es nicht gut, was unter anderem an zwei dauer kranken Kindern liegt.

Der Kleine klingt wie ein Raucher auf Entzug und die Maus hat immer mal wieder

nächtliche Hustenattacken. Noah ist heute Nacht um drei aufgewacht und ich bin

seit langem mal wieder aufs Sofa umgezogen, nur um da kräftig eine von Abe

gewischt zu bekommen. Autsch.

Bei uns vor dem Haus sieht es aus wie auf dem Wertstoffhof, weil keiner der fünf

„Erwachsenen“ Parteien bereit ist sich mit um den Müll zu kümmern. Looser, ehrlich.

Und dann ist bald Weihnachten und wir brauchen noch Geschenke. Also wieder grübeln,

Preise vergleichen, einkaufen, und das alles macht meine Frau, neben dem Führerschein,

den Kindern, dem Haushalt und einem übel launigen Ehemann.

Die positiven Seiten:

Am Montag habe ich einen Tag frei, am Wochenende kommt Vik und Sonntag gehen

wir hoffentlich aufs Tollwood. Halleluja.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.