Mastodon
ein Blog

Sansa Fuze 2GB

Ein hammergeiles Gerät. Hat bei mir den iPod abgelöst, unter anderem weil es kleiner, leichter und irgendwie sogar ein bisschen cooler ist. Und weil mein iPod nach > zwei Jahren leider den Geist langsam aufgibt. Aber auch sonst, weil ich KEIN iTunes benötige, den Speicher einfach mal so aufpeppen kann (dank microSDHC Karten, von denen mir eine 1GB dazugelegt wurde und eine 2GB vorher zum Handytest kam, beide mit miniSD/SD Adapter).

Ich werd mich garnicht mit großen Auflistungen der Fertigkeiten des Fuze aufhalten, das haben viele andere schon ausführlich getan, ich werd mal versuchen das Feeling zu beschreiben.

Der Fuze kommt klein leicht und mit grottigen Kopfhörern daher. Was mir mit meinen Sennheisern ja egal sein kann und dankenswerter Weise wurde auf einen extravaganten, unkonformen Anschluss verzichtet, Rocksolid 3.5 mm passend zu allen normalen Kopfhörern. Da müsste Sandisk wirklich noch nachbessern, Apple hat hier einfach die stylischeren Exemplare.

Aber ansonsten ist das ganze Teil extrem leicht bedienbar, hat einen angenehmen Klang, die wichtigen Funktionen und keine unnützen Kinkerlitzchen (nagut Fotos auf dem Minidisplay?) und lässt sich unter Windows auch ziemlich einfach bespielen. Einziges Manko bis hierhin, ich hab Videos mit dem Converter aufgespielt, auf den internen Speicher, und kann diese nicht mehr löschen da sie mir im Explorer nicht angezeigt werden. WTF?

Leicht ist der Fuze, das kann bisweilen total irritierend sein. Nach dem moto: Wo hab ich ihn nur?

Fazit, geiles Gerät. Werde mir wohl erstmal wirklich keinen iPod mehr holen (Finanzen), bin mit dem Fuze sehr happy, habe sogar schon meine ganze Bob Morane Sammlung überspielt.

Jedenfalls ein grosses Dankeschön an @carmenhi von Trimedia und Sandisk für das Gerät.

Wie andere so mit ihrem Fuze auch unter Mac zurechtkommen findet man dank fixer Blogrecherche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.