We’re back in Business

Seit Sonntag Abend sind wir jetzt also zurück von unserem sommerlichen Wochenbetturlaubsausflug am Meer.

Über die Rückreise sind nicht viele Worte zu verlieren. Wir hatten gute, wir hatten schlechte, diese war irgendwo in der Mitte, mit einem hochbegabten Kind dass an akutem Schlafmangel litt und einem Kleinkind mit Fieber im Großraum zu Pandemiezeiten. Juhu oder so. Anzumerken sei: Alle Kinder haben sich große Mühe gegeben, alle Elternteile ebenfalls.

Die eigentlichen Ferien lassen sich mit Schwimmen, Essen, XBox spielen, Filme gucken und rumhängen beschreiben.

Ich habe lausige zwei Bücher fertig bekommen und noch dazu ReReads. Ich habe sagenumwobene zwei Pinselstriche geführt mit den Miniaturen. Und ich hatte extra schon wenige dabei.

Ansonsten hat meine Frau wie immer ihren Instagramfeed virtuos bespielt und ich viel zu viel Zeit im Internet verbracht auf der Tabletop Ankauf Verkauf Seite.

View this post on Instagram

#gesterngram #Lilouliebe

A post shared by fraukassiopeia (@fraukassiopeia) on

Man merkte doch recht deutlich den Neugeborenen – er torpedierte regelmässig unsere Pläne

View this post on Instagram

💛

A post shared by fraukassiopeia (@fraukassiopeia) on

Du willst was? Lesen? haha

Wetter war ok, wir hätten sicher noch ein paar Ausflüge machen können, aber alles in allem war es ein schöner Urlaub. Einerseits zu schnell vorbei, andererseits gefühlt sehr lang.

Gegen Ende hat meine Mutter uns noch abgelöst und so vielen viele der üblichen Aufräum und Putzarbeiten weg, die sonst beim Ferienhaus nunmal anstehen.

Heute ging es dann wieder mit dem Schulalltag los – 5:45 Uhr und der Wecker machte Piiiiep!

Die Kids haben den neuen SchulCoronaAlltag gut verkraftet und waren gefühlt ziemlich happy mal wieder ihre Peer Group zu treffen. Und wir Eltern fanden die „relative“ Ruhe mit nur vier Kindern auch sehr nett.

Auch wenn die ToDos drohen uns aufzufressen (Schule, U Untersuchungen, Termine Termine Termine, Geburtstage, etc) – wir haben immerhin einen Spaziergang durch die Natur einschieben können und einen Spielplatzbesuch mit den Kleinen.

Und jetzt geht’s ins Bett