Vorbereitungen…

Liebe Blogleserinnen und Blogleser,

Tiffi und ich stecken tief in den Vorbereitungen. Morgen geht es für uns endlich wieder auf einen Mittelaltermarkt. Für Tiffi ist es der zweite Markt ihres Lebens. Bei mir waren es inzwischen schon ein paar mehr.

Und da wir ja nunmal noch nicht Sommer haben, gibt es da einiges zu bedenken. Erstmal natürlich mein eigenes Gepäck mit ausreichend warmen Sachen, die man unter die Mittealterkleidung anziehen kann, mit genug Fellen für das Bett und Schlafmützen, Stricksocken und solchen Sachen.

Aber auch Tiffi soll wieder ein schönes Markterlebnis haben. Also mussten natürlich in ihre Kiste (Tiffi hat ihre eigene Holzkiste für ihr Gepäck) erstmal genug Futterdosen. Ausserdem habe ich noch Hühnerbruststreifen für sie und Shep getrocknet. Schließlich brauchen brave Markthunde auch eine gute Belohnung. Auch zwei Tüten mit großen getrockneten Hühnerbrüsten und Kaustreifen wurden eingepackt. Die gibt es für Tiffi Abends immer als Betthupferl, während wir Menschen uns bettfertig machen. (Wenn man sich bei um die 0 Grad in einem Zelt bettfertig macht, ist das etwas aufwändiger und langwieriger als im warmen Bade- und Schlafzimmer zuhause… zumindest bei mir). Ausserdem wanderten das schwarze Panikgeschirr und die Lederleine in die Kiste.

Relativ lange habe ich mich wie üblich mit der Frage des Schlafplatzes beschäftigt. Letztes Jahr habe ich für Tiffi eine Memoryschaummatratze mit gummierter Unterseite und Teddyflecebezug gekauft. Die Matte ist prima, nur leider furchtbar unhandlich und schlecht zu verstauen. Also packte ich nur das Vetbed ein, dass ihr Sheppis Leute zu Weihnachten geschenkt haben. Sie liegt dann neben meinem Bett auf einem Schichtsystem aus einer Plane, einem Teppich, Sheps Vetbed (das so riesig ist, dass es den kompletten Platz zwischen Lauras und meinem Bett ausfüllt) und ihrem eigenen Vetbed (das etwas kleiner ist). Von unten ist sie also gut isoliert. Ausserdem habe ich ihr eine größere und wärmere Decke gekauft. Ich würde nämlich gerne dieses Mal auf das wundervolle Erlebnis verzichten, dass mir Jemand nachts um drei, eine circa 0 Grad kalte Nase in meine ungeschützte Halsbeuge schiebt um mir mitzuteilen, dass die Decke verrutsch ist und der Hund wieder richtig zugedeckt werden muss. Sollte Tiffi mit diesem Equipment immer noch zu kalt sein, dann hoffe ich darauf, dass Shep sich wie auf dem letzten Markt erbarmt und sich an sie kuschelt um sie zu wärmen. Der Finne ist für solche Temperaturen nämlich einfach besser angezogen.

Zum Hundegepäck gehört übrigens auch noch ein Erste-Hilfe-Set, eine extra Rolle selbsthaftender Verband und Tiffis kleiner Stoffhund „Knuddel“. Ausserdem verstecken sich ganz unten in der Kiste zwei Ostergeschenke für Tiffi und Shep.

Was gehört denn so in euer Reisegepäck für den Hund?

Liebe Grüße,

Karen

Eine Antwort auf „Vorbereitungen…“

  1. Wir wünschen Euch viel Freude auf dem Fest und bewundern, dass Ich Euch das antut und Freude daran habt…. Unsere Reisetasche für Socke ist, bis auf die Zutaten und die Küchenutensilien zur Zubereitung für Sockes Futter, sehr gewöhnlich und nicht erwähnenswert.

    Viele liebe Grüße und frohe Osterfeiertage
    Sabine mit Socke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.