Corona-Isolation: Was kann man zu Hause machen, um nicht vor Langeweile zu vergehen?

In Kooperation mit Casimba

In Deutschland wurde vor kurzem die Quarantäne angekündigt, deswegen möchten wir Ihnen einige Freizeitaktivitäten zur Verfügung zu stellen, mit denen Sie sich zu Hause beschäftigen können, um nicht vor Langeweile zu vergehen. Bisher wurde die Quarantäne als vorbeugende Maßnahme für einen relativ kurzen Zeitraum eingeführt, aber die wird jedoch wahrscheinlich verlängert, wenn die Gefahr einer Ausbreitung des Pandemievirus weiterhin besteht. Für diejenigen, die größtenteils gezwungen sind, zu Hause zu bleiben, gibt es viele Möglichkeiten, diese Zeit mit Vergnügen zu verbringen.

Alle Beschränkungen, die mit der Quarantäne verbunden sind, betreffen nicht nur Massenveranstaltungen, sondern auch Unterhaltungszonen in Einkaufszentren, Spielbanken und Kinos. In den nächsten Wochen werden sie geschlossen oder ihre Arbeit wird eingeschränkt. Das bedeutet jedoch nicht, dass es unmöglich ist, Filme und Fernsehsendungen legal zu Hause anzusehen oder Ihr Glück zu versuchen, da es solche Webseiten wie www.casimba.com gibt.

Trotz der Tatsache, dass alle Schüler und Studenten ins Fernstudium versetzt werden, haben sie immerhin noch viel Freizeit. Mit Online-Bildungskursen kann man diese Zeit sinnvoll überbrücken. Etwas in der Freizeit zu lernen, mag langweilig erscheinen, ist aber nicht so. Viele Lernplattformen bieten eine Vielzahl nicht nur nützlicher, sondern auch interessanter Optionen. Mit ihrer Hilfe können Sie nicht nur Kunstgeschichte, Astronomie, Sprachen studieren oder Informationen für die persönliche Entwicklung erhalten, sondern sich beispielsweise auch auf UPE vorbereiten. Sie bieten Ihnen auch kostenlose externe Assessment-Schulungen an. Einige Vorlesungen erfordern Kenntnisse der englischen Sprache. Nach Abschluss erhalten Sie jedoch nicht nur Kenntnisse von Dozenten führender Universitäten der Welt, sondern auch ein Zertifikat, das den erfolgreichen Abschluss von Kursen bestätigt. 

Die Notwendigkeit, zu Hause zu sein, ist auch eine gute Gelegenheit, Online-Ausflüge in die besten Museen und Theater der Welt zu machen (da sie auch wegen der Quarantäne geschlossen sind). Mit virtuellen Touren können Sie interessante Orte wie das Weiße Haus in den USA oder den Buckingham Palace betrachten. Sie können Sie die berühmtesten Sehenswürdigkeiten, Museen und Paläste der Welt selbstständig erkunden, die Werke der größten Künstler betrachten oder mehr über die Maya-Kultur erfahren. Das einzige Aber – oft werden die Informationen in Englisch dargestellt.

Und natürlich kann man in der Freizeit Bücher lesen. An den Tagen, an denen es wirklich keinen Ort gibt (und unter dem Gesichtspunkt eines potenziellen Gesundheitsrisikos), den man besuchen darf, können Sie Ihr Lieblingsbuch noch einmal überlesen.

Außerdem können Sie ein neues und interessantes Hobby für sich entdecken (Online-Kurse könnten sehr nützlich sein) oder Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten verbessern. Zeichnen, Modellieren und andere meditative Übungen helfen übrigens nicht nur, die Zeit zu vertreiben, sondern beruhigen auch die Nerven. Unter Bedingungen allgemeiner Panik kann das behilflich sein. Und wenn Kochen zum Hobby wird, ist es auch gesundheitsfördernd – und inmitten einer Epidemie kommt auch eine ausgewogene und gesunde Ernährung nur zugute.

Eine weitere Aktivität nicht nur zur Unterhaltung, sondern auch zur Gesundheit ist der Sport. Es gibt viele Möglichkeiten – Heimtrainingsgeräte, Fitnessprogramme, Gewichtheben und sogar mobile Anwendungen helfen bei der Organisation von Trainings, die nicht im stickigen Fitnessstudio durchgeführt werden.