ein Blog

GTUG München 23/07/09

Share photos on twitter with Twitpic Das zweite GTUG München Treffen stand wohl unter einem guten Stern, ich kann mir sonst nicht erklären woher die beinahe 90 registrierten Teilnehmer gekommen sind und die über 75(korrigiert) Anwesenden Entwickler.

Es war zwar heiß wie Hölle in der dicht bepackten Google Kantine, so heiß dass die Klimaanlage streikte und der Schweiss an der Decke kondensierte, aber die Leute waren trotzdem gut drauf. Es wurde gelacht, geklatscht, diskutiert und gerätselt. Bereits um kurz vor 19:30 haben wir, aufgrund der vielen Früherscheiner mit Damons Vortrag über sein 20% Projekt – Android Scripting Enviroment begonnen und ab da voller Elan bis 22 Uhr weiter gemacht. So ab 22 Uhr, nach Jens Vortrag über Google AppEngine Java lichteten sich die Reihen und zurück blieben kleine Diskussionsgruppen mit bedeutend mehr Luft zu Atmen. 

Zwischendurch haben Tom und ich, vornehmlich Tom (Danke), den direkt aus Silicon Valley eingeflogenen Marketingkram (kein Mist) unters Volk gebracht. Nächstes Mal haben wir dann hoffentlich mehr T-Shirts und anderen Swag.

Ich geb aber zu, ich hab leider von den Vorträgen relativ wenig mitbekommen, zu sehr war ich mit Twittern (@gtugmunich) aufschreiben (Dokuwiki) oder quatschen beschäftigt. Vor allem mit Darren über die Zukunft des DevDuskGTUG in Frankfurt und generell eben so allem was mit unserer Tätigkeit als EventOrganisatoren zu tun hat. Ausserdem am Rande natürlich über Familie und berufliche Zukunft. Danke Darren, war wirklich klasse dich mal wieder in Echt zu sehen.

Share photos on twitter with Twitpic Ganz zum Schluss halfen alle Übrigen dabei die Kantine wieder bewohnbar zu machen. Danke nochmal dafür. Kistenweise leerer Flaschen (ca 10 Kisten) Cola, Bier, Eistee und die leeren Teller wurden säuberlichst zurück an ihren Bestimmungsort verfrachtet. Leider hab ich vergessen von dem Berg Geschirr ein Foto zu machen, das wäre ein schöner Aufhänger für diesen Blogpost gewesen. 

Mein Dank geht an alle Teilnehmer, an die GTUG Manager Gruppe für die Tips und Ratschläge, an Stephanie von Google, die mir einen großen Stapel Swag aus Silicon Valley geschickt hat, an alle die Teilnehmer die ich abgeblockt habe weil wir sonst nicht mehr in die Kantine gepasst hätten für ihr Verständniss, an Google speziell ans Marketing für die tolle Nahrungsversorgung und die Bereitstellung der Kantine, nochmal an Google für den Support bei der Organisation namentlich Christine Lauber, Jens Trapp und Thomas Steiner, an O’Reilly für die UserFriendly Bücher die sich hervorragend als GiveAway machten, an die DevDusk Frankfurt Crew die allen Ernstes die 400km Weg zu uns gemacht haben um sich den GTUG mal anzugucken und mich dann auch noch nach Hause gefahren haben (ihr seid der Wahnsinn Jungs) und natürlich an die Referenten, Damon, Markus, Wolfram und Jens, sowie ein letztes Mal an Jens und Tom die ich via Email/Chat und in Persona wahrscheinlich knapp an den Rande des Nervenzusammenbruchs gebracht habe mit meiner Fragerei wegen aller möglichen Kleinigkeiten zur Organisation des GTUG Events.

Und Schluss endlich an meine Frau die ihren Spinner immer mal wieder Abends rauslässt um mit anderen Nerds ein Happening zu feiern und sich nachher alles im Detail anzuhören. Ich liebe Dich, Danke. 

Nachtrag:
Ich hab Damon und Markus gebeten ihre Androidvorträge noch einmal zu halten, wenn wir Termin und Location bereit gestellt haben. Ausserdem hab ich die Vorträge in HD auf CamCorder. Muss ich nur noch konvertieren und hochladen, also bitte Geduld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.