Mastodon
ein Blog

Kinder wie die Zeit vergeht


Das ganze Wochenende habe ich versucht mal wieder einen Beitrag über die Kinder zu verfassen oder überhaupt über unser Wochenende. Mit Fliegen und Einkaufen, mit zwei Jungs alleine zu Hause, mit Bücher ausleihen und mit Magnolienblütenhanami. Aber es klappte einfach nicht, ich kann das Gesurre nicht mehr hören. Dann eben jetzt.

Ausser das der Wind zu stark war, war das mit dem Fliegen eine ganz tolle Sache mit meinem neuen Air Acrobat von Silverlit, den Kindern hat es ziemlich viel Spaß gemacht hinter dem Miniflieger herzujagen und ihn zu Papa zurückzutragen. Papa war Samstag Abend mit den zwei Jungs alleine zu Hause, weil die Damen einkaufen gehen wollten. Sind aber beide gut ins Bett, bzw. Tom hatte ich dann knapp zwei Stunden lang auf dem Arm, bis um kurz vor Neun endlich Mama mit Zoe wiederkam. Meine Liebste hatte mir eine Überraschung mitgebracht, endlich bin ich jetzt also auch mal zum "Fluch der Karibik II" gucken gekommen und wir hatten beide großen Spaß.

Ein Sonntag wie beinahe immer ausser das wir Abends einen BABYSITTER hatten und seit unendlich langer Zeit mal wieder zu zweit alleine waren. Putenbrust auf Salat, Rinderlende in Pfeffersauce und zum Dessert die Variation und einen Latte. Ausserdem viel Zeit zum Reden, Planen und zweisam sein. Haben uns danach noch ein paar Häuser angeschaut und vor uns hin philosophiert wie lange wir wohl noch in unserer Wohnung bleiben werden.

Der Montag verlief ereignisslos (ab von zwei Stunden Meeting und einem positiven Vierteljahresgespräch) und wir starten in eine neue Woche mit Geburtstagen (Noah am Freitag, mein Vater am Sonntag) und ein paar aktuelleren Blogposts aus dem Familienalltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.