Mastodon
ein Blog

So, vorbei

Nach einem Donnerstag bei meinen Eltern, viel zu viel Grillfleisch und einigen verdammt unruhigen Nächten befinden wir uns in der Zielgeraden zum Juni. Ich habe den Freitag auf Arbeit und beim Arzt verbracht, die gute Nachricht: es ist kein Blinddarmdurchbruch, die schlechte: mir ging es trotzdem schlecht. Samstag hatte sich alles wieder gelegt soweit und ich konnte mit drei Kindern zum Markt, während meine Frau wieder mal einem Backwahn erlag und wir also Tripple Choc Chip Muffins geniessen durften. Heute dann noch zusätzlich furchtbar leckere Cookies. Gemein.

Gestern Abend bin ich noch schnell mit dem Herrn Damböck auf ein kleines Bier getroffen und über Weewar philosophiert, sowie ein neues Netzprojekt (ein gemeinsames, später mehr dazu) auf den Weg gebracht.

Jetzt haben wir nach einem entspannten Sonntag mit Biergarten, Cookies und einem Tatort die bestellten Klamotten durchsortiert, meine Frau hat alles postalische und organisatorische erledigt und ich fürchte mich ein bisschen vor einer ganzen vollen Woche Arbeit und Barcamporga. Eine zusätzliche Woche Urlaub wär jetzt echt gut.

Ach ja zum Sonntag 2.0 hab ich es leider nicht geschafft, Familie geht vor, wie es war erfahre ich hoffentlich morgen noch von Achim, vielleicht mag er ja eine Zusammenfassung posten, ich verlink das dann.

Flüge Richtung Berlin sind gebucht, also einmal für meine Familie eine Woche vor Ferienbeginn und dann für mich direkt zum Ferienbeginn und somit bleibe ich das aller erste Mal seit unserem Kennenlernen vor beinahe sechs Jahren, eine ganze Woche alleine in der Wohnung. Gut ich muss auch arbeiten, und für meine Liebste sind 6 Tage mit dem Trio Infernale in Berlin bestimmt höchst entspannt, aber ich bin eine GANZE WOCHE ALLEINE ZU HAUS. Finde ich fürchterlich gruselig. Und das die vier ohne mich fliegen macht mir auch komische Gefühle im Magen. Ich werde wohl viel DVD gucken und mich mit Vik zum Zocken treffen. Bzw. mit meinem Cousin, der wohnt jetzt in München Schwabing für ein halbes Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.