Der Wunderpulli…

Hallo Menschlinge und Hundefreunde,

wir haben uns schon ganz schön lange nicht mehr bei euch gemeldet. Aber hier war so viel los mit der ganzen Vorweihnachtszeit und dem Arbeitsstress von der Menschin und so.

Aber nun will ich euch doch mal von meinem Weihnachten berichten. Wie jedes Jahr haben die Menschin, der Menschenmann und ich das Fest mit Shep und seiner Laura und seinem Carsten verbracht. Neu war dieses Jahr, dass die Menschinenmama, alias Oma, alias Großfrauchen mit uns zusammen gefeiert hat.

Der Menschinenbruder ist nämlich mit seinem Rudel über Weihnachten ans Meer gefahren und dehalb waren von der Familie nur die Menschin und ihre Mama hier.

Der Weihnachtsbaum mit den vielen Geschenken…

Weihnachten war wirklich schön. Ich war den ganzen Tag furchtbar aufgeregt. Shep und ich und auch alle anderen haben ganz viele tolle Geschenke bekommen. Ausserdem gab es für alle Würstchen, auch für uns Hunde.

Und ich habe ein ganz besonderes Geschenk bekommen. Tante Laura hat mir nämlich einen Hundepulli gehäkelt. Könnt ihr das glauben? Einen ganz warmen, kuscheligen Pulli für mich alleine.

Erstmal war ich natürlich ein bisschen skeptisch, als die Menschin mir den angezogen hat. Aber der sitzt so gut, wie eine zweite Haut.

Und weil es am zweiten Weihnachtstag unter 0 Grad hatte und alles mit Reif bedeckt war, hat die Menschin mir den Pulli zum Gassi gehen angezogen. Erst hatte ich ein bisschen Angst, dass mich die anderen Hunde auf der Wiese vielleicht auslachen, aber alle fanden mich sehr fesch.

Tiffi mit ihrem Hundepulli auf der Wiese…

Und der Pulli gibt richtig toll warm. Da muss man gar nicht frieren… also zumindest nur am Poppes… und da auch eigentlich nur wenn ich mich auf den Boden setze, weil ich da eigentlich genug Flauschfell habe.

Ausserdem ist der Pulli auch ein praktischer Airbag, oder Pullibag, wie meine Freundin Amy vom Twitterrudel sagt. Wir haben nämlich auf der Hundewiese meine Freundin Panda und meine Kumpels Easy und Daisuki (Das ist japanisch und heißt „Ich hab dich lieb“. Ist das nicht ein schöner Name?) getroffen. Easy versucht schon seit Wochen mich zu überzeugen, doch endlich mal mit ihm zu spielen. Weil er aber ein richtiger Riese ist, habe ich mich nie getraut. Aber an diesem Tag hat er sich so viel Mühe gegeben und ausserdem war Panda ja auch dabei. Also haben wir gespielt und irgendwie sind wir uns in die Quere gekommen und an der Brust zusammen gestoßen und weil Easy eben so ein großer Brocken ist, hat er mich einfach umgekegelt. Aber der Pulli hat den Aufprall sehr gut abgepolster und ich hab mir zum Glück gar nicht weh getan.

Und ein echter Hingucker bin ich auch noch. Uns haben schon ganz viele Leute unterwegs angepsrochen, weil die den Pulli so toll fanden und wissen wollten wo der her ist. Die meisten konnten kaum glauben, dass die Tante Laura den selber gehäkelt hat.

Ich kann euch flüstern, dass ich mir so einen Pulli sehr gewünscht hätte, als ich noch in Rumänien gelebt habe. Da hätte ich nicht so fürchterlich frieren müssen. Wobei es natürlich noch besser ist, einen warmen Pulli für draußen und einen warmen Platz am Ofen drinnen zu haben. Und genug zu Essen. Wenn ich mit dem Pulli jagen müsste, würde ich nämlich bestimmt irgendwo im Wald hängen bleiben und dann würde mein schönes Kuschelkleidungsstück schnell kaputt gehen.

Auf jeden Fall hat die Tante Laura gesagt, dass sie meine Maße ja jetzt genau weiß und das es auch gar nicht so lange gedauert hat und deshalb bekomme ich vielleicht noch einen Wechselpulli in einer anderen Farbe. Ist das nicht toll?

Hattet ihr auch schöne Weihnachten und besondere Weihnachtsgeschenke?

Eure Tiffi


One Reply to “Der Wunderpulli…”

  1. Das ist ech ein toller Pulli und ich kann mir vorstellen, dass Du Dich damit wohl fühlst – und eine gute Figur macht der auch 🙂

    Liebe Grüße und noch viel Freude an Deinem Geschenk,
    Isabella mit Cara und Shadow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.